Freiwillige Feuerwehr Freudenberg


Löschgruppe Alchen

Fahrzeuge

Förderverein

Jf Alchen

Förderverein JF

Kontakt

Impressum

Aktuelles

Termine

Notfallfax

Startseite
Löschgruppe
Aktuelles
Dienstplan
Fahrzeuge
Förderverein
Jf Alchen
Links
Gästebuch
Dienstplan Jf
Bürgerservice
Termine
Ausrüstung
Impressum
Kontakt
Notfallfax

F

E

U

R

E

W

E

H

R

A

L

C

H

E

N

Ehemalige Fahrzeuge

Zurück

Das

1.

Fahrzeug der Feuerwehr Alchen war eine Kraftzugspritze 8. Diese Fahrzeuge waren im Krieg entwickelt worden und an die Feuerwehren ausgeliefert worden. Wo das Fahrzeug aus Alchen hergekommen ist konnte nicht geklärt werden. Das Fahrzeug war 1958 laut der Festschrift von 1986 im Einsatzdienst und ist 1960 verschrottet worden.

So ähnlich sah auch das Alcher Fahrzeug aus.
 
Dienstzeit: von ????? bis  1960
Verbleib:  Wurde 1960 nach der Ausmusterung durch Karl Petri verschrottet.

Das

2.

Fahrzeug der Feuerwehr Alchen war ein gebrauchter VW Bus T1b  der für die Feuerwehr ausgebaut wurde. 196o wurde der Antrag auf Anschaffung eines gebrauchten VW- Bus gestellt.


Am 29.06 .1961 wurde das Fahrzeug an die Feuerwehr übergeben. So ähnlich sah der gebrauchte VW Bus aus. Mit ihm wurde Pumpe und Mannschaft zur Einsatzstelle

gefahren. Der VW-Bus war bis 1968 im Dienst bis er durch einen LF 8 ersetzt wurde.

So ähnlich sah der  umgebaute VW Bus aus. Es war ein Fensterbus. Bei Verwendung als TSF wurde in der Regel ein Kastenaufbau gewählt. Das Fahrzeug lief nach Anschaffung eines weiteren Fahrzeuges als Mannschaftstransportfahrzeug(MTW) in Alchen bis zur Ausmusterung.
 
Dienstzeit : von 1961 bis 1963 als Tragkraftspritzenfahrzeug(TSF)
                    von 1963 bis 1968 als Mannschaftstransportfahrzeug(MTW)
                    Verbleib:  unbekannt (vermutlich verschrottet)

3.

Fahrzeug der Feuerwehr Alchen war ein neues TSF auf Ford FK 1000. Im August 1963  wurde die Neuanschaffung des Fahrzeuges beschlossen und genehmigt . Die Firma Lütticke aus Olpe bekam den Auftrag das Tragkraftspritzenfahrzeug zu bauen. Am 30.12.1963 wurde der neue TSF in Olpe abgeholt. Ab jetzt verfügte die Feuerwehr Alchen erstmals über zwei Fahrzeuge.

So ähnlich sah der TSF aus der bis zu einem schweren Unfall  am 9.11.1970 bei der Feuerwehr Alchen in Dienst stand. Das Fahrzeug konnte nach dem Unfall nur noch verschrottet werden.
 
 
Dienstzeit : von 1963 bis 1970
Verbleib:  Nach dem schweren Unfall 1970  wurde das Fahrzeug verschrottet.

Das

4.

Fahrzeug der Feuerwehr war ein gebrauchtes  LF 16 TS. Schon am 18 Februar 1964 konnte die Feuerwehr Alchen ein weiteres Feuerwehrfahrzeug übernehmen. Vom Katastrophenschutz des Landes NRW konnte ein LF16TS vom Typ Magirus Deutz 125 Mercur übernommen werden. Durch die Neugründung der 22.LS-FB.RWL und der Bereitschaft der Alcher Wehr sich dieser Katastrophenschutzgruppe anzuschließen, erhielt die Wehr dieses Fahrzeug und verfügte erstmals über drei Fahrzeuge.

Um solch ein gebrauchtes LF16TS handelte es sich auch bei der Alcher Wehr. Das Fahrzeug  war von 18.02.1964 bis 20.10.1981 über 17 Jahre im Dienst der Alcher Wehr und musste am 20.10.1981 zur Ausmusterung nach Bochum gebracht werden.   
 
 
Dienstzeit: von 1964 bis 1981
Verbleib:  Wurde am 20.10.1981 zur Ausmusterung nach Bochum gebracht. Fahrzeug ging später zur      Partnerstadt Mör in Ungarn.

Hier ein Blick ins Gerätehaus Alchen zwischen 1963 und 1968.


Links Magirus Deutz 150 HD als LF 16 TS des Katastrophenschutz SI-8058.
In der Mitte der selbst ausgerüstete gebrauchte VW Bus von 1961 lief bis 1963 als TSF


mit dem Kennzeichen SI-2085 und dann als MTW bis 1968 bis zur seiner Ausmusterung

.

Rechts das TSF auf Ford FK 1000 SI-2058 von 1963


das bis zu seinem Unfall 1970 nach Totalschaden aus dem Dienst schied.

Das

5.

 Fahrzeug der Wehr war das letzte neue Fahrzeug das die Gemeinde Alchen für die Feuerwehr Alchen anschaffte.  Da der VW Bus in die Jahre gekommen war wurde eine Neuanschaffung erforderlich und so konnte eine Abteilung der Alcher Feuerwehr am 30.11.1968 im Teutoburger Wald  in Dissen vermutlich bei Schlingmann einen LF8TS auf Mercedes Benz 406 abholen.

So ähnlich sah das LF8TS auf Mercedes Benz 406 mit Aufbau von Schlingmann aus. Vom18.02.1964 bis zum 9.11.1970 verfügte die Feuerwehr Alchen über drei Fahrzeuge in ihrem Gerätehaus. Das Fahrzeug blieb fast 23 Jahre bis 25.02.1991 im Einsatzdienst und musste nach einem gerissenen Kühler stillgelegt werden.  
 
 
 
 
Dienstzeit : Von 1968 bis 1991
Verbleib: Nach einem gerissenen Kühler wurde das Fahrzeug stillgelegt. Im April1991 wurde das Fahrzeug nach Hohenhain geschleppt und im dortigen Gerätehaus abgestellt. Die Feuerwehr Hohenhain war aufgelöst worden. Weiterer Verbleib unbekannt.

Das

6.

Fahrzeug der Feuerwehr Alchen war eine Ersatzbeschaffung des Katastrophenschutzes und ersetzte in Alchen das alte gebrauchte LF 16 TS von 1964. Nachdem das alte LF16TS am 20.10.1981 nach Bochum zur Ausmusterung  gebracht werden musste, brachten die Kameraden einen neuen LF16TS mit.  
Das neue LF16TS war ein Magirus Deutz 170 D

Das Gerätehaus musste noch umgebaut werden bis das neue LF16TS schließlich am 28.10.1981 ins Gerätehaus passte.  Das Fahrzeug blieb bis zum Jahre 2002 im Einsatzdienst und wurde am 27.03.2002 ausgemustert.
 
 
 
Dienstzeit : von 1981 bis 2002
Verbleib : Vermutlich zur Ausmusterung nach Bochum

Das

7.

Fahrzeug in Alchen war ein TSF  der aufgelösten Feuerwehr Hohenhain. Da das LF 8 auf Mercedes Benz aus dem Jahr 1968  im Jahre 1991 ausgemustert werden musste bekam die Feuerwehr Alchen diesen gebrauchten TSF auf Ford Transit.

Das gebrauchte Fahrzeug kam aus Hohenhain und ersetzte das LF8TS das ausgemustert  wurde. Das TSF wurde in Alchen bis zu seinem Ende eingesetzt. Der TÜV besiegelte dann sein Ende. Der Wagen wurde bis ca. 2006 eingesetzt.
 
 
 
 
Dienstzeit : von 1991 bis ca.2006
Verbleib: ca. 2008 verschrottet

Das

8.

Fahrzeug in Alchen ist das umgebaute LF16TS aus Freudenberg. Nachdem im Jahre 2002 das zweite LF16TS nach Bochum zur Ausmusterung gebracht werden musste, bekam die Feuerwehr Alchen als Ersatz ein gebrauchtes LF16TS das vorher seinen Dienst beim Löschzug Freudenberg versehen hatte. Zunächst wurde das Fahrzeug  als LF16TS in Alchen eingesetzt. Aber schon im gleichen Jahr ging das Fahrzeug zur Firma Schmitz in Neuenkirchen und wurde umgebaut. Anstelle der eingeschobenen TS war nun ein 600liter Wassertank und eine Schnellangriffseinrichtung eingebaut worden. Im Nachhinein bleibt festzustellen, dass sich dieses System nicht bewährt hat. Im Jahr 2013 erlitt die eingebaute Hochdruckpumpe einen irreparablen Schaden. Auf Grund des Alters des nun als LF 16 geführten Fahrzeugs entschied man sich ein Vorführfahrzeug umgehend anzuschaffen.

Das alte LF16TS des Löschzuges Freudenberg versah bis zum Pumpenschaden seinen Dienst in Alchen.
Dienstzeit:  von 2002 bis 2013
Verbleib: Nach Pumpenschaden bis zum Eintreffen des neuen Fahrzeuges ausgemustert

F

E

U

R

E

W

E

H

R

A

L

C

H

E

N

F

E

U

R

E

W

E

H

R

A

L

C

H

E

N

F

E

U

R

E

W

E

H

R

A

L

C

H

E

N

F

E

U

R

E

W

E

H

R

A

L

C

H

E

N

F

E

U

R

E

W

E

H

R

A

L

C

H

E

N

F

E

U

R

E

W

E

H

R

A

L

C

H

E

N

F

E

U

R

E

W

E

H

R

A

L

C

H

E

N

F

E

U

R

E

W

E

H

R

A

L

C

H

E

N

 

 

 Das

9.

Fahrzeug in Alchen war ein TSF auf Ford Transit aus Oberfischbach. Nachdem das TSF aus Hohenhain ausgemustert worden war wurde ein Ersatz erforderlich. Da man in Oberfischbach ein TSF durch ein neues LF10/6 ersetzt hatte war nun dieses TSF frei und wurde nach Alchen abgegeben. Lange blieb das Fahrzeug nicht in Alchen denn auch an diesem TSF nagte der Zahn der Zeit. Nach nur zwei Jahren musste auch dieses Fahrzeug ausgemustert werden.


Dienstzeit: von 2006 bis 2008
Verbleib: Ausgemustert 2008 an privaten Sammler

Das

10.

Fahrzeug der Alcher Feuerwehr war wieder eine Notzuteilung da das alte TSF aus Oberfischbach ausgemustert worden war. In Niederndorf stand seit der Indienststellung eines neuen St-LF das alte LF 8 auf Mercedes Benz zur Verfügung. Dieser wurde nach Alchen umgesetzt und versah bis zur Indienststellung des neuen GW-N hier seinen Dienst.

Dienstzeit: von 2008 bis 2009
Verbleib: 2009 ausgemustert und an privaten Sammler

Das

11.

Fahrzeug der Feuerwehr Alchen ist die erste Neuanschaffung der Stadt Freudenberg für die Feuerwehr Alchen. Im Jahr 2009 wurde ein Gerätewagen Nachschub der Feuerwehr Alchen übergeben. Am 14 August 2009 wurde das Fahrzeug übergeben.

Fahrzeug_11

Heute noch im Dienst

12.

Fahrzeug der Feuerwehr Alchen ist die zweite Das Neuanschaffung der Stadt Freudenberg für die Feuerwehr Alchen. Gegen Ende des Jahrs 2013 wurde das neue LF 10 aus Ulm geholt. Das LF 10 auf Iveco 140E25 mit Magirus Aufbau ist ein Vorführfahrzeug und schon ein Jahr alt. Nach einigen Anpassungsarbeiten konnte das LF am 21.12.2013 seinen Dienst in Alchen aufnehmen.

F

E

U

R

E

W

E

H

R

A

L

C

H

E

N

F

E

U

R

E

W

E

H

R

A

L

C

H

E

N

F

E

U

R

E

W

E

H

R

A

L

C

H

E

N

Homepage der Löschgruppe Alchen

Zurück